Bauleiter: „Vielfältige Aufgaben mit steigender Verantwortung.“

Allgemein

„Für mich war der regionale Bezug, die Nähe zum Heimatort ausschlaggebend, um bei der HTG anzufangen. Und die Baustellen im Großraum Hamburg. Es gibt immer neue Projekte, immer neue Bauvorhaben, auf die man sich einstellen muss. Wenn die dann erfolgreich gelingen, macht das Spaß. Mit gefallen die vielfältigen Aufgaben mit steigender Verantwortung.

Das Unternehmen bietet gute Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten. Es gibt flache Hierarchien und kurze Entscheidungswege: Nach einem kurzen Bewerbungsgespräch hatte ich einen unbefristeten Arbeitsvertrag in der Tasche. Durch Fort- und Weiterbildungen in den Bereichen Baurecht, Bauphysik und Baukonstruktion konnte ich mich vom Jungbauleiter bzw. Polier mit Teilaufgaben zum Bauleiter weiterentwickeln, der die Abläufe steuert, koordiniert und überwacht. Ich kümmere mich außerdem um die Qualitätskontrolle, um die Kostenentwicklung sowie um technische, kaufmännische und rechtliche Aspekte der bestehenden Verträge mit Bauherren und Nachunternehmen.

Die HTG ist ein Familienunternehmen. Man hat direkten Kontakt zur Geschäftsführung, die klar geregelt ist. Es wird Wert auf Nachhaltigkeit gelegt, was sich unter anderem in Form von langjährigen Angestelltenverhältnissen und großzügigen Neuanschaffungen bemerkbar macht. Es gibt eine enge Bindung zu unserem Partner für Haustechnik – der HSE – und zu Subunternehmen und Lieferanten. Mein Arbeitgeber bietet mir gute Perspektiven, zum Beispiel den Aufstieg zum Oberbauleiter. Um bei HTG zu überzeugen, braucht man die richtige Arbeitseinstellung: Man muss Verantwortung übernehmen und steigenden Anforderungen gerecht werden.“

Zum Beitrag